Förderperiode KMU-Programm beendet: 5,4 Mio. Euro im Ammerland gebunden; Schaffung von über 800 neuen Arbeitsplätzen unterstützt

Viel Geld für Fördermittel
Bild: Tim Reckmann. pixelio.de
Im Wirtschaftsausschuss des Landkreises hat Wirtschaftsförderer Fred Carstens den Abschlussbericht des mit dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanzierten KMU-Programms vorgestellt.
 
So wurden von 2007 bis Juni 2014 insgesamt 5,4 Mio. Euro Fördermittel in 336 Bescheiden gebunden. Den Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung von insgesamt 2,7 Mio. Euro standen Finanzierungsmittel des Landkreises und der kreisangehörigen Gemeinden in gleicher Höhe gegenüber. Mit den Zuschüssen wurden Investitionsvorhaben von fast 73 Mio. Euro gefördert und unterstützt. Damit wurde die Schaffung von über 800 Arbeitsplätzen, davon über 160 Ausbildungsplätzen, unterstützt. Im Schnitt wurde dabei jeder neu geschaffene Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz mit 6.650 Euro gefördert.

Und der Übergang ist nahtlos: Zur Weiterführung des Förderprogramms werden bis einschließlich 2020 jährlich Finanzmittel in Höhe von 500.000 Euro vom Landkreis und den kreisangehörigen Gemeinden bereitgestellt, jetzt allerdings ohne Mitfinanzierung der EU. 

„Bis heute sind schon 94 Förderanträge gestellt worden. Damit liegen die Antragszahlen bereits über dem Jahresdurchschnitt der alten Förderperiode. Die Nachfrage nach dem Förderprogramm ist ungebrochen hoch. Die Förderrichtlinie hat sich zu unserer Freude sehr gut etabliert“, so Fred Carstens.

 
zurück