Dokumentarfilm im Kreishaus: Über das Leben mit Frontotemporaler Demenz

Demenzausstellung
Das Seniorenservicebüro stellt am Mittwoch, dem 29.10.14, um 15.00 Uhr im Kreishaus Westerstede, Raum 191, in einem holländischen Dokumentarfilm mit deutschem Untertitel eine besondere Demenzform vor: die Frontotemporale Demenz (FTD). Der dreiteilige Film „Leben mit FTD“ zeigt an drei Beispielen, wie dramatisch sich das Leben von Menschen  durch die Erkrankung FTD verändert und wie sich die Belastung auch auf das Umfeld auswirken kann. Der Film wird im Rahmen der Ausstellung „Demenz mal(t) anders!“ gezeigt. Der Eintritt ist kostenfrei.

FTD ist eine eher seltene Form der Demenz, die durch einen Untergang von Nervenzellen in den Stirn- und Schläfenlappen des Gehirns verursacht wird.  Da von hier aus unter anderem die Gefühle und das Sozialverhalten kontrolliert werden, stehen - anders als bei einer Alzheimerdemenz - bei dieser Erkrankung Veränderungen der Persönlichkeit und des zwischenmenschlichen Verhaltens im Vordergrund. Frontotemporale Demenzen können bereits bei Erwachsenen mittleren Alters auftreten, was eine Diagnostik oft hinauszögert oder erschwert.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe lesen Sie auf www.ammerland.de/seniorenservicebuero


Anmeldungen
zur Veranstaltung bitte an: Landkreis Ammerland, Frau Ulken, Tel.: 04488 56-2770 oder per Email an
seniorenservicebuero@ammerland.de.


 
zurück