Schutz von Kindern

Das Recht aller Kinder auf Schutz, Teilhabe und Förderung wird durch ein breites Spektrum von Angeboten unterschiedlicher Anbieter im Ammerland umgesetzt.

Kinderschutz beginnt mit Prävention. Um werdenden Eltern und Familien in schwierigen Lebenslagen schnellstmögliche Hilfe mit der passenden Unterstützung anzubieten, gibt es das Netzwerk Frühe Hilfen im Ammerland. Der Aufbau eines interdisziplinären Netzwerkes mit Fachkräften aus der Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Schwangerenberatung, Familiengericht, Polizei und anderen sozialen Diensten trägt dazu bei, dass Risiken für das Wohl und die Entwicklung des Kindes wahrgenommen und reduziert werden.

Mit dem Inkrafttreten des Bundeskinderschutzgesetzes (BKiSchG) im Jahre 2012 wurden Berufsgruppen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, in Sachen Kinderschutz stärker in die Pflicht genommen. Gleichzeitig wurde jedoch auch das Recht dieser Personen auf Beratung und Unterstützung (insoweit erfahrene Fachkräfte) zur Erfüllung dieser Aufgaben festgeschrieben.

Die Netzwerkkoordinatorin organisiert in diesem Zusammenhang Fort- und Weiterbildungen für Institutionen, Einrichtungen, Tagespflegepersonen und Vereinen an.
 
zurück