300 Flüchtlinge im Ammerland erwartet – BBS-Turnhalle bietet ab nächster Woche 200 Menschen Bleibe

Asylbewerber im Ammerland
Die Zahl der in Niedersachsen ankommenden Flüchtlinge ist in den vergangenen Tagen weiter deutlich gestiegen. In den Notunterkünften des Landes Niedersachsen wurden allein seit Anfang September rund 18.000  Plätze für Flüchtlinge geschaffen. Trotz dieses Kraftaktes ist es dem Land aktuell nicht möglich, weitere Menschen in Notunterkünften unterzubringen.

„Wie die Landesregierung übermittelte, muss sich der Landkreis Ammerland auf die Zuweisung von 300 Flüchtlingen einstellen: 100 Flüchtlinge davon werden am Samstag in Westerstede erwartet und dort von Mitarbeitern des Jugendamtes, des Gesundheitsamtes und des Ordnungsamtes in Empfang genommen. „Nachdem sie registriert und untersucht worden sind, werden sie im Anschluss daran dezentral in unseren Gemeinden untergebracht und versorgt“, so Ingo Rabe, Sozialdezernent beim Landkreis Ammerland.

Weitere  200 Menschen werden Anfang nächster Woche im Landkreis Ammerland eintreffen. Eine Bleibe finden sollen sie übergangsweise in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen in Rostrup, die aus diesem Grund für den Schul- und Vereinssport bis auf Weiteres nicht zur Verfügung steht. Das Deutsche Rote Kreuz wird die erste Betreuung übernehmen und ist zurzeit damit beschäftigt, die Halle mit Feldbetten und Gruppenzelten zur Schaffung abgeschirmter Bereiche auszustatten.

Weitere Informationen zum Thema Flüchtlinge im Landkreis Ammerland finden Sie hier.
 
zurück