Hilfestellung im Dschungel der Pflegeversicherung

Treffpunkt Demenz Anna Pfeiffer und Imke de Reuter
 

Die Karl-Jaspers-Klinik und der Seniorenstützpunkt im Landkreis Ammerland laden für den 9. Februar um 16.00 Uhr zum Vortrag über Pflegeleistungen bei Demenz ins Kreishaus Westerstede (Sitzungssaal des Kreishauses) ein.

Hintergrund ist, dass seit dem 1. Februar 2015 das neue Pflegestärkungsgesetz I gilt. Es bringt Verbesserungen insbesondere für Menschen mit Demenz, die in der häuslichen Umgebung versorgt werden, mit sich. Doch viele Betroffene und Angehörige sind noch unsicher, welche Ansprüche bestehen und unter welchen Voraussetzungen die Leistungen abgerufen werden können. „Als Sozialarbeiterin erreichen mich häufig die Fragen der Angehörigen. Da geht es um Themen wie ‚Wie und wo stelle ich einen Antrag?‘ oder ‚Wer hat überhaupt Anspruch auf Leistungen?‘. Es besteht eine große Unsicherheit hinsichtlich der sozialrechtlichen Möglichkeiten“, erklärt Imke de Reuter, Pflegeberaterin im Sozialdienst in der Karl-Jaspers-Klinik.

Eine erste Orientierung im Dschungel der Pflegeversicherung soll nun der Vortrag „Was zahlt die Pflegeversicherung?“ bieten, den Imke de Reuter gemeinsam mit Anna Pfeiffer vom Seniorenstützpunkt im Landkreis Ammerland hält. „Unser Schwerpunkt liegt auf den Leistungen und Entlastungsmöglichkeiten für Demenzerkrankte. Wir möchten aufzeigen, welche Voraussetzungen an eine Pflegestufe geknüpft sind und was bei einer Begutachtung zu bedenken ist. Außerdem stellen wir verschiedene Hilfsangebote vor, die Angehörige bei der Betreuung und Pflege von demenziell erkrankten Menschen unterstützen können“, ergänzt Anna Pfeiffer.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Treffpunkt Demenz“, die die Karl-Jaspers-Klinik und der Seniorenstützpunkt gemeinsam anbieten. Acht weitere Veranstaltungen, zum Beispiel zum aktuellen Forschungsstand oder der Fahrtüchtigkeit bei Demenz, werden im Laufe des Jahres folgen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstalterinnen bitten um vorherige Anmeldung bei Frau Lehmann unter 04488 – 562770 oder per Mail an senioren@ammerland.de.  Das vollständige Programm zur Veranstaltungsreihe kann hier nachgelesen werden.


 
zurück