Ammerländer Unternehmerfrühstück: Kurzvortrag „Employer Branding“

Teilnehmer beim Unternehmerfrühstück
Unter dem Titel „Employer Branding – Was hat Unternehmensimage mit Fachkräftebindung zu tun?“ hat die Ammerländer Wirtschaftsförderung in Zusammenarbeit mit dem Fachkräfteteam der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer am 28. Oktober zum Unternehmerfrühstück in die Bäckerei Ripken in Augustfehn eingeladen. Rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten im Rahmen dieses Netzwerktreffens die Gelegenheit, sich über Chancen und Wege zu informieren, wie Unternehmen ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigern können.

Ludger Wester, Ausbildungs- und Fachkräfteberater, und Elke Schulte, Inklusionsberaterin, beide von der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer, stellten in ihrem Vortrag die sich verändernden Rahmenbedingungen für Unternehmen dar und erläuterten anhand von Praxisbeispielen Handlungsstrategien in der Fachkräftenachwuchsgewinnung und –bindung: „In die Arbeitssuche fließen heute nicht mehr nur die Faktoren Vergütung und Arbeitszeiten ein, sondern auch zunehmend das Arbeitsumfeld und soziale Faktoren“, so Wester. Ein guter Arbeitgeber zu sein und dies nach innen und außen erkennbar zu machen, gehöre heute zu den Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen. Der Fachkräfteberater brachte es wie folgt auf den Punkt: „Stärken Sie Ihre Position im Wettbewerb um neue Fachkräfte, erhöhen Sie für Ihre bestehende Belegschaft die Identifikation mit Ihrem Unternehmen und festigen Sie so die Loyalität“.

Wirtschaftsförderer Fred Carstens zeigt sich mit der Veranstaltung zufrieden: „Diese Veranstaltungen bieten nicht nur einen reichen Informationszuwachs, sie sind auch eine gute  Plattform für den Austausch untereinander.“

Informationen zu aktuellen Veranstaltungen der Ammerländer Wirtschaftsförderung erhalten Sie hier.
 
zurück