"Alt hilft Jung": Ammerländer Wirtschaftssenioren feiern ihr zehnjähriges Jubiläum

Die Ammerländer Wirtschaftssenioren haben ihr zehnjähriges Bestehen mit einer Jubiläumsfeier im Kreishaus begangen.

Der stellvertretende Landrat Rüdiger Kramer begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste – unter denen neben den aktiven auch ehemalige Wirtschaftssenioren, Vertreter der Gemeinden und der Wirtschaftsförderung waren: „Als erfahrene und erfolgreiche ehemalige Führungskräfte aus der Wirtschaft sowie als pensionierte Banker, Handwerker und Unternehmer im Ammerland könnten Sie in Ruhe und Gelassenheit auf eine erfüllte und erfolgreiche Vita zurückblicken. Stattdessen engagieren Sie sich ehrenamtlich und geben Ihr langjährig erworbenes Wissen – zusammengezogen immerhin 900 Jahre geballte Berufserfahrung – ehrenamtlich an Existenzgründer sowie junge Unternehmen im Ammerland weiter und ergänzen damit das umfangreiche Beratungsangebot der Wirtschaftsförderung.“

Im Verlauf der Veranstaltung blickten Richard Oldewurtel, Sprecher der Wirtschaftssenioren, und Peter Parnicke, ebenfalls aktives Mitglied, auf die Arbeit der letzten Jahre zurück. „540 Existenzgründer und Unternehmer aus allen Branchen haben bislang das Beratungsangebot der Ammerländer Wirtschaftssenioren in Anspruch genommen, das vor zehn Jahren auf Initiative der kommunalen Wirtschaftsförderer entstand“, bilanzierte Oldewurtel.

Laut Statistik benötigt jeder zweite Ratsuchende Hilfe bei der Planung seiner Selbständigkeit bei der Erstellung eines Businessplans, bei der Entwicklung von Marketingstrategien oder bei Finanzierungsfragen. „In den Beratungsgesprächen werden Anregungen und realistische Einschätzungen gegeben, Schwachstellen analysiert, das Geschäftsmodell besprochen und Lösungsvorschläge gemeinsam erarbeitet, ohne den Ratsuchenden zu beeinflussen“, so Parnicke. „Inzwischen schätzten auch viele bestehende Unternehmen das vertrauliche Gespräch mit uns als unabhängigen Ratgebern, da wir über den kompletten Lebenszyklus des Unternehmens hinweg Begleitung anbieten können: von der Gründung über die Sicherung und Erweiterung bis zur Nachfolgeregelung“, ergänzten Oldewurtel und Parnicke einvernehmlich.

Auch die Unternehmer Ralf Renken von der Mehrmarkenwerkstatt Ralf Renken und Nicole Harms von DeFlo Floristik, beide aus Westerstede, schilderten im Rahmen der Feierstunde in kurzen Vorträgen den Verlauf ihrer Selbständigkeit und hoben noch einmal hervor, wie wertvoll die Beratung und Begleitung durch die Wirtschaftssenioren auf diesem Weg war.

Informationen über das Beratungsangebot der Ammerländer Wirtschaftssenioren und die Kontaktdaten finden sich hier.
 
 
zurück