Halsbek gewinnt den Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ im Ammerland - Bewertungskommission hat 17 Orte bereist


Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist im Landkreis Ammerland entschieden: Das Siegerdorf ist Halsbek, auf Platz zwei ist Gristede, den dritten Platz belegt Ekern. Diese drei Dörfer werden das Ammerland 2018 im regionalen Vorentscheid des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ vertreten.

Zusätzlich wurde in diesem Jahr erstmalig ein Sonderpreis für Klimaschutz und Klimafolgenanpassung ausgelobt. Das Dorf Ocholt hat die Kommission mit seinem innovativen Energiekonzept nachhaltig überzeugt. Ocholt erhält diesen Sonderpreis auf Landkreisebene und kann mit diesem Projekt auch im Jahr 2018 auf Landesebene an dem Wettbewerb „Klima kommunal“ teilnehmen.

Insgesamt haben 17 Ammerländer Dörfer am diesjährigen Wettbewerb teilgenommen. An fünf Tagen haben die Dorfgemeinschaften ihr Dorf der Bewertungskommission präsentiert. Dabei wurde auf die Entwicklungskonzepte, die wirtschaftlichen Initiativen, die sozialen und kulturellen Aktivitäten, die Bau- und Grüngestaltung sowie auf die ökologische und die wirtschaftliche Gesamtsituation eingegangen.

Die aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Zukunftsgestaltung der Dörfer war für die Kommission unter Führung vom Umwelt- und Baudezernenten Dr. Thomas Jürgens, der außerdem Vertreter der Landwirtschaftskammer, der Oldenburgischen Landschaft, der Landfrauen und des Landkreises angehörten, ein besonders wichtiges Kriterium.

"In allen Dörfern, die wir gesehen haben, hat sich gerade in den  drei Jahren seit der vorigen Bereisung sehr viel getan. Viele Pläne und Ideen wurden umgesetzt, so dass wir uns um die Zukunft unserer Ammerländer Dörfer keine Sorgen machen müssen“, erklärte Dr. Jürgens begeistert. „Der Wettbewerb ist im Ammerland durchgehend von einem hohen Engagement der Bürger geprägt, die sich sehr bewusst mit ihrem Dorf identifizieren“ so Dr. Jürgens weiter.
 
zurück