40 Jahre Beratungsstelle: eine starke Partnerin für Kinder, Jugendliche und Eltern im Ammerland

Auf dem Bild sehen Sie von links Sozialdezernent Ingo Rabe, Dipl.-Psych. Marlies Hölscher-Dielenschneider, Dipl.-Psych. Werner Folkers, Teamassistentin Angela Keßler, Dipl.-Psych. Michael Schattanik, Dipl.-Päd. Lotta Horn, Dipl.-Päd. Karin Schurr. Auf dem Bild fehlt: Dipl.-Päd. Monika Rieck.


Vor 40 Jahren hat die "Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern“ des Landkreises Ammerland ihre Arbeit aufgenommen. Aus Anlass des diesjährigen Jubiläums wurde zu einem Pressetermin in die Räume der Hauptstelle in der Langen Straße 15 in Westerstede eingeladen.

„Seit 40 Jahren hat sich die Beratungsstelle des Landkreises Ammerland immer wieder flexibel den diversen familiären Problemen der Ratsuchenden gestellt und individuelle Angebote und Hilfen entwickelt“, lobte Ingo Rabe, Sozialdezernent beim Landkreis Ammerland, die Einrichtung. Er unterstrich dabei deren gute Akzeptanz im Ammerland. Bei einem Gesamtumfang von 3399 Beratungskontakten in 2016 lag die Zahl der Anmeldungen für eine Beratung bei 458. Erziehungsberatung sei eine günstige und niedrigschwellige Form der Jugendhilfe, die für die betroffenen Familien sehr hilfreich sei. Im Vergleich zu anderen Hilfen würde sie am meisten angenommen.

Das Themenspektrum reicht von familiären Konflikten und Beziehungsproblemen über Probleme in der Erziehung, Entwicklungsauffälligkeiten, Bewältigung von Trennung und Scheidung, anhaltenden Schulschwierigkeiten bis hin zu Gewalterfahrungen und Traumatisierungen. „Wir sind für viele eine Art Erstanlaufstelle. Ein Team von erfahrenen Diplom-PädagogInnen und Diplom-Psychologen mit therapeutischer Zusatzausbildung hilft in intensiven Beratungsgesprächen, Lösungen für die angesprochenen Probleme zu entwickeln“, berichtet Michael Schattanik vom Angebot der Beratungsstelle, die seit 1988 unter seiner Leitung steht.

Für alle Vorgänge und Gespräche gilt für die Mitarbeiter absolute Schweigepflicht. Sie bieten psychologische Diagnostik, Elternberatungen, Einzel- und Gruppenangebote, Familien, Ehe- und Partnerschaftsberatungen an. Vorträge und Elternabende gehören ebenso zum Angebot der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern wie das Erlernen von Entspannungstechniken.

Für Angehörige sozialer und pädagogischer Berufe bietet die Beratungsstelle zudem Fallsupervision und Beratung an. Alle Angebote der kommunalen Beratungsstelle sind kostenfrei.

Die Chronik der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern des Landkreises Ammerland finden Sie hier.

Ratsuchende können unter 04488/56-5900 (Frau Keßler) oder hier per E-Mail Kontakt aufnehmen.
 
zurück