Weiterhin große Nachfrage nach gelben Sicherheitswesten

Auf dem Bild sehen Sie Bruno Diers (Mitarbeiter im Straßenverkehrsamt), Gerd Behlen und Ingrid Meiners.
Auf dem Bild sehen Sie Bruno Diers (Mitarbeiter im Straßenverkehrsamt), Gerd Behlen und Ingrid Meiners.

Die Präventionskampagne „Sicher unterwegs im Ammerland“ erregt weiterhin Aufmerksamkeit. Nachdem bei verschiedenen Veranstaltungen bereits über 800 Sicherheitswesten an Radfahrerinnen und Radfahrer verteilt worden waren, ergriffen mittlerweile Ammerländerinnen und Ammerländer auch selbst die Initiative und erkundigten sich bei der Kreisverwaltung nach den gelben Westen. Darunter war auch Gerd Behlen, erster Vorsitzender des Bäckerfachvereins Ammerland, beim Straßenverkehrsamt: Für eine geplante Fahrradtour fehlten ihm noch Sicherheitswesten für circa 30 Vereinsteilnehmerinnen und Teilnehmer.

Bei der Präsentation der dabei entstandenen Fotos unterstrich Behlen den Erfolg der Initiative: „Das war eine wunderbare Radtour! Wir haben nicht nur für unsere Sicherheit gesorgt, unsere große Gruppe war auch ein echter Hingucker. Dank der gelben Westen haben wir vor allem bei den Autofahrern einen bleibenden Eindruck hinterlassen!“ Sein Wunsch: „Mehr Gelbe-Westen-Trägerinnen und -Träger“. Für den Bäckerfachverein waren die positiven Erfahrungen mit den Warnwesten im Übrigen Anlass, über weitere Sicherheitsmaßnahmen für zukünftige Vereinsausflüge zu beraten, so etwa eine Helmpflicht oder das Mitführen einer Erste-Hilfe-Tasche.

„Wir haben uns sehr über dieses Engagement gefreut. Dies ist genau die Aufmerksamkeit für Verkehrssicherheit, die wir mit der Kampagne erreichen wollen“, betonte Ingrid Meiners, Leiterin des Straßenverkehrsamtes.

Die Kampagne „Sicher unterwegs im Ammerland entstand durch eine Kooperation des Landkreises mit der Polizei und der Straßenverkehrswacht Ammerland. Der nächste Termin zur Verteilung der Sicherheitswesten wird im Rahmen der Aktion „Muskeln für Muskeln“ am 13. August 2017 in Westerstede ab 8:00 Uhr beim Gymnasium stattfinden. Für den Herbst sind Stände auf den Wochenmärkten in den Gemeinden geplant.
 
zurück