„Mehr Wertschätzung für Lebensmittel und für die Arbeit der Bäuerinnen und Bauern“ – KreislandFrauenverband übergibt Landrat Bensberg Erntekrone

Landrat Jörg Bensberg hat im Kreishaus zum 16. Mal die Erntekrone der Landfrauen entgegen genommen. Mit dieser traditionellen Geste wird der Dank für die Ernte unterstrichen und zugleich die Verbundenheit mit der Landwirtschaft und den dort tätigen Menschen zum Ausdruck gebracht. Das Schmuckstück wurde von Landfrauen aus dem Kreisvorstand und den Ortsvereinen Hahn und Edewecht überbracht und ziert nun das Foyer des Kreishauses.

Ilse Tietjen, Vorsitzende des KreislandFrauenverbandes Ammerland/Friesland-Süd warb bei der Übergabe der Erntekrone um mehr Wertschätzung für Lebensmittel und für die Arbeit der Bäuerinnen und Bauern: "Nicht nur zu Erntedank sollten wir uns bewusst machen, wie viel Arbeit in dem steckt, was täglich auf unseren Tellern landet. Dahinter verbergen sich viele viele Stunden bei Wind und Wetter auf dem Feld und im Betrieb."

Der Landrat unterstrich: „Diese prachtvolle Erntekrone signalisiert, wie verbunden wir Menschen mit der Natur sind – und wie abhängig von ihr, trotz hochentwickelter Technik. Auf vieles mussten sich unsere Landwirte in diesem Jahr einstellen: auf ein trockenes Frühjahr mit späten Frostnächten, einen verregneten Sommer und aktuelle schwierige Erntebedingungen. Ich danke allen, die dazu beigetragen haben, die Ernte einzufahren und damit das zu sichern, was wir alle brauchen: nämlich unser tägliches Brot, unsere tägliche Nahrung.“

Wie jedes Jahr lud Landrat Bensberg die Landfrauen zu Tee und selbstgebackenem Kuchen ein.
 
zurück