„Smartphone-Eltern: digitale Welt vor realer Welt“ –Fachtag im Kreishaus am 7. November

Teddybär mit Tablet
Olga Meier-Sander / pixelio.de
Das Netzwerk „Frühe Hilfen im Ammerland“ bietet am Dienstag, den 7. November, von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr einen Fachtag unter der Überschrift „Smartphone-Eltern: digitale Welt vor realer Welt“ im Kreishaus in Westerstede an.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Kinderbetreuung sowie der Jugend- und Gesundheitshilfe. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

„Hintergrund unserer Veranstaltung ist, dass immer mehr Kinder noch kaum sprechen, aber schon Smartphones bedienen können. Kinder wachsen wie selbstverständlich mit dem Internet auf und bedienen Tablets und Smartphones quasi intuitiv“, so Judith Kraiker, Mitarbeiterin im Jugendamt des Landkreises Ammerland. Eine neue Studie (BLIKK 2017) dokumentiere, dass übermäßiger Medienkonsum bei Kindern zu den unterschiedlichsten Störungen führen könne. Die Untersuchung zeige, dass die Folgen bei Babys u. a. Einschlafstörungen, bei Kleinkindern Sprachentwicklungsstörungen und bei Grundschulkindern Konzentrationsstörungen sein können. Darüber möchte der Fachtag aufklären.

Anmeldungen von Interessenten am Fachtag nimmt das Jugendamt telefonisch unter 04488/56-3330 oder per E-Mail (j.kraiker@ammerland.de oder r.hoeffmann@ammerland.de ) unter Angabe von Vor- und Nachnamen, Einrichtung/Institution und E-Mail-Adresse bis zum 1. November 2017 entgegen.

Informationen zur Veranstaltung finden  Sie hier.


 
zurück