Wissensaustausch bei innovativem Technologieexperten – Ammerländer Wirtschaftsrunde besichtigt Broetje-Automation

Produktionshalle der Brötje-Automation
Im Rahmen der 29. Ammerländer Wirtschaftsrunde trafen sich in  der vergangenen Woche über hundert Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Vertreter des Landkreises und der Gemeinden und der Stadt beim Unternehmen Broetje-Automation in Rastede.

Die Gäste konnten sich persönlich von der Kompetenz und der Innovationskraft des Weltmarktführers im Bereich Automatisierung im Luftfahrzeugbau überzeugen. Bernd Schröder, Geschäftsführer der Broetje-Automation Group, präsentierte einen neuen Marketingfilm, der die beeindruckende Entwicklung des Unternehmens skizziert und die wachsenden Herausforderungen an die Luftfahrtindustrie verdeutlicht. Impulsvorträge zu den Themenbereichen „Industrie 4.0 und Digitalisierung in der Arbeitswelt“ und „Ausbildungsverbund Nordwest/Personalentwicklung“ informierten dar-über, wie sich Broetje-Automation nachhaltig für die Zukunft rüstet, um seine Marktführerschaft zu sichern.

„Aktuell steht in besonderem Maße der chinesische Markt im Fokus, da dieser weltweit die höchsten Wachstumsraten im Flugzeugbau hat. Broetje-Automation ist bei aller Weltmarktorientierung jedoch bodenständig geblieben und legt großen Wert auf Kooperation mit Unternehmen in der Region, wie die Aktivitäten im Ausbildungsverbund Nordwest zeigen“, betonte Bernd Schröder, der seinen Gästen auch einen Blick auf die gigantische Produktionshalle und auf die einzelnen Fertigungsstationen ermöglichte.

„Mit seinen über 850 Mitarbeitern, davon allein über 500 am Standort in Rastede, und einem Umsatzvolumen von knapp 200 Millionen Euro, gehört Broetje-Automation zu unseren großen Unternehmen im Landkreis Ammerland. Ein richtiger ‘Brummer‘“, scherzte Landrat Jörg Bensberg in seiner Ansprache. „Wir freuen uns sehr, dass ein so erfolgreicher und innovativer Technologieexperte wie dieses Unternehmen seinen alten und neuen Standort im  Ammerland gewählt hat.“

Broetje-Automation hatte erst Ende 2015 die neu errichteten Büros und Fertigungshallen im Gewerbegebiet „Am Autobahnkreuz“ in Rastede bezogen. Auf einer Grundfläche von 35.000 Quadratmetern werden Fertigungsmaschinen für die Luftfahrt hergestellt, die weltweit zum Einsatz kommen. Seit 2016 gehört Broetje-Automation zum führenden chinesischen Mutterkonzern Shanghai Electric.

Auf den Fotos sehen Sie Bernd Schröder, Geschäftsführer der Broetje-Automation Group, bei seinem Vortrag und die Produktionshalle von Broetje-Automation.
 
zurück