Blauzungenkrankheit – Europäische Union verlängert Sperrzonenregelung

Nachdem in den Niederlanden und nunmehr auch in der Grafschaft Bentheim ein Fall von Blauzungenkrankheit des Virustyps 6 aufgetreten ist, hat die Europäische Union die Sperrzonenregelung verlängert. In dieser Sperrzone liegt u.a. der gesamte ehemalige Regierungsbezirk Weser-Ems und damit auch der Landkreis Ammerland.


Bei dem neu festgestellten Virustyp 6 handelt es sich nach bisherigen Erkenntnissen um einen Impfvirus, dessen Verbreitung noch unbekannt ist. Die Europäische Union wird am 3. Dezember entscheiden, ob die Sperrzone weiter aufrechterhalten bleibt.

Bis dahin müssen sich Landwirte aus dem Ammerland, die Rinder, Schafe oder Ziegen aus dem Sperrgebiet verkaufen wollen, weiterhin auf Beschränkungen einrichten und sich mit dem Veterinäramt in Verbindung setzen.

Nähere Auskünfte erteilt das Veterinäramt des Landkreises Ammerland unter der Telefonnummer 04488/565414.


 


 
zurück