Kreisverwaltung spart Energie

In nur einer Woche konnte die Kreisverwaltung durch bewusstes Umgehen mit Energie ihren Stromverbrauch um fünf Prozent und den Gasverbrauch um elf Prozent senken. Das ist das Ergebnis der „Aktionswoche E-Fit“, die der Landkreis Ammerland durchgeführt hat. Sie sollte die 440 Kreishaus-Mitarbeiter  zu einem energiebewussten Verhalten - am Arbeitsplatz und zu Hause - motivieren.

Externe Berater (die Ingenieure Rainer Heimsch und Günter Fisbeck sowie Hubert Westkämper von der Verbraucherzentrale Niedersachsen) und Verwaltungsmitarbeiter (die Kreishaus-Hausmeister Manfred Martens und Sascha Görtemaker, Peter Hullen, Ralf Vatterodt und Detelf Fricke-Varban von der kreiseigenen BKG) nahmen alle 184 Büroräume unter die Lupe und gaben Hinweise, wie Energie gespart werden kann. 

 „Die gezielte Fitness Kur gegen die tägliche Energieverschwendung war erfolgreich. Anhand der Zahlen ist schon erkennbar, dass wir gemeinsam eine Menge erreichen können. Wichtig ist dabei aber auch, dass wir eine dauerhafte Senkung des Energieverbrauches auch über die Aktion hinaus erreichen“, fasste der Projektverantwortliche Peter Hullen die Aktionswoche zusammen. 

Eine Ausstellung, ein Ideenwettbewerb und ein Energiesparquiz rundeten die Aktion ab.

Energiescouts im Einsatz
Energiescouts im Einsatz
 
zurück