„Neue Grippe“: Schulbetrieb an Wahnbeker Grundschule wird wieder aufgenommen – Kein weiterer Erkrankungsfall

Nachdem kein weiterer Fall einer Erkrankung von Schülern, Lehrkräften und deren Verwandten an der „Neuen Grippe“ gemeldet und festgestellt wurde, wird am Dienstag der reguläre Schulbetrieb an der Grundschule Wahnbek wieder aufgenommen. Am Freitagmorgen war die Schule vorsorglich geschlossen worden, als bekannt wurde, dass sich eine Lehrerin mit dem Virus infiziert hatte.

„Es ist kein weiterer Erkrankungsfall bekannt geworden“, erklärt Dr. Elmar Vogelsang, Leiter des Gesundheitsamtes beim Landkreis Ammerland. „Da die Inkubationszeit ohne eine neue Ansteckung verlaufen ist, kann der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden. Bei den Schülern, die unter typischen Grippesymptomen gelitten haben, konnte eine Infektion mit der 'Neuen Grippe' nicht festgestellt werden.“, so Dr. Elmar Vogelsang weiter.

Erleichtert zeigt sich auch Landrat Jörg Bensberg: „Ich bin froh, dass es sich bei der Erkrankung der Lehrerin, der es mittlerweile gesundheitlich wieder besser geht, offenbar um einen Einzelfall handelt. Dass es zu keiner weiteren Ansteckung gekommen ist, ist sicherlich auch dem zügigem und umsichtigem Handeln aller Beteiligten zu verdanken. Von der Meldung der Erkrankung am Donnerstagabend bis zur Entscheidung, die Schule zu schließen, sind gerade einmal zweieinhalb Stunden vergangen. Schneller geht es nicht.“

Für Fragen zur „Neuen Grippe“ steht das Gesundheitsamt unter der Durchwahl 04488/ 56 – 5300 nach wie vor zur Verfügung.

 
zurück