Drehleiter, Sprungrettungsgeräte und Gulaschkanone: Offene Türen bei der Technischen Zentrale des Landkreises Ammerland

Am Sonntag, den 18.09., ist in der Technischen Zentrale  des Landkreises Ammerland „Tag der offenen Tür“. Ein besonderer Höhepunkt an diesem Tag sind die Einsatzvorführungen, bei denen die Feuerwehr mit Drehleiter und Sprungrettungsgeräten agiert.

„Am Sonntag kann sich jeder davon überzeugen, dass die Freiwilligen Feuerwehren unser aller Leib, Leben und Eigentum durch schnelle und erfolgreiche Hilfe schützen. Das dafür notwendige Equipment von den Lösch- und Sonderfahrzeugen bis zur Handdruckspritze steht zur Begutachtung bereit, Feuerwehrfrauen und -männer können in ihren verschiedenen Einsatz- und Schutzkleidungen hautnah erlebt werden“, wirbt Landrat Jörg Bensberg für den „Tag der offenen Tür“ in  Elmendorf.

Zugänglich sind auch die Werkstätten für Fahrzeuge, Schlauchpflege, Atemschutz und Funk/Elektro sowie die Einsatzleitstelle.  „Das wird die letzte Gelegenheit sein, einem Leitstellendisponenten über die Schulter zu schauen, bevor die Einsatzleitstelle  im nächsten Jahr von Elmendorf nach Oldenburg verlegt wird“, so Kreisbrandmeister Johann Westendorf.

Tatkräftig unterstützt werden die Mitarbeiter der Technischen Zentrale durch die Jugendfeuerwehren, die Polizei, das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter-Unfallhilfe, das Technische Hilfswerk, den Rettungsdienst und die Rettungshundestaffel.

Da die Feuerwehrhydrantenkapelle an diesem Tag ihr fünfjähriges Bestehen feiert, werden auch das SAV Blasorchester aus Bremen, die Ovelgönner Blaskapelle und der Spielmannszug Nethen zur musikalischen Begleitung anreisen. Einem entspannten Familientag steht damit nichts mehr im Weg, denn: „Wie immer bei den Veranstaltungen der Feuerwehr ist auch fürs leibliche Wohl mit Erbsensuppe aus der Gulaschkanone, Bratwurst und kalten Getränken sowie Kaffee und Kuchen bestens gesorgt“,  so Westendorf.
 
 
zurück