Starkes kommunales Netzwerk: Ausbildungsplatzinitiative vermittelt 386 Jugendliche

Azubi und Ausbilderin
Die Ausbildungsplatzinitiative des Landkreises Ammerland kann auch in diesem Jahr wieder eine ausgezeichnete Bilanz vorweisen: „Bis auf einen Jugendlichen haben alle 386 Teilnehmerinnen und Teilnehmer entweder eine Ausbildungsstelle erhalten, eine Praktikantenstelle angetreten oder sich für den weiteren Schulbesuch, ein Studium oder das Freiwillige Soziale Jahr entschieden“, freut sich Ute Fastje, die Leiterin des Schul- und Kulturamtes. Sie bedankt sich bei allen Firmen und Unternehmen, die sich auch in diesem Jahr an der Ausbildungsplatzinitiative des Landkreises Ammerland beteiligt und so zahlreich Ausbildungsplätze bereitgestellt haben.

„Zu der außerordentlich guten Vermittlungsquote der Ausbildungsplatzinitiative haben erneut die Patenschaften von Vertretern aus Politik und Kreisverwaltung beigetragen. Allein durch diese Begleitung haben sich für die Jugendlichen elf Lehrstellen, drei Praktikumsplätze und sechs Schulplätze ergeben. Dieses Ergebnis unterstreicht deutlich, wie wichtig ein engmaschiges kommunales Netzwerk ist!“, fasst  Ute Fastje zu-sammen.

Landrat Jörg Bensberg  verweist auf die Arbeit des engagierten Teams des Schul- und Kulturamtes, das sich mit großem  Einsatz und sehr viel Herzblut um jede Einzelne und jeden Einzelnen kümmere und alles daran setze, allen Jugendlichen Ausbildungsplätze zu vermitteln oder andere Perspektiven vorzuschlagen.  „Die ausgesprochen niedrige Arbeitslosenquote bei den 15- bis 25-Jährigen im Ammerland ist nicht unerheblich auch  auf die seit Jahren erfolgreiche Arbeit der Ausbildungsplatzinitiative zurückzuführen“, resümiert der Landrat.

 
zurück