Schwerlastverkehr in der Ortsdurchfahrt Linswege wird gebremst

Verkehrsschild 30 kmh
Bild: siepmannH / pixelio
Innerhalb der Ortsdurchfahrt Linswege wird auf der Neuenburger Straße in dieser Woche eine Ge-schwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h für Lastkraftwagen beschildert.  Eine entsprechende Anordnung hat der Landkreis Ammerland als Straßenverkehrsbehörde getroffen und reagiert damit auf das Ergebnis einer durchgeführten Verkehrsuntersuchung.

„Von Anwohnern war darauf hingewiesen worden, dass die Verkehrsbelastung in Linswege bereits seit geraumer Zeit deutlich zugenommen hat. Der Landkreis hat daraufhin umfangreiche Verkehrsuntersuchungen durchgeführt. Diese kamen zu dem Ergebnis, dass das tägliche Verkehrsaufkommen auf dieser Landesstraße stark angestiegen ist. Dabei hat sich der Anteil des Schwerlastverkehrs ebenfalls deutlich erhöht“, so Ingrid Meiners, Leiterin des Straßenverkehrsamtes.

„Es konnte außerdem festgestellt werden, dass durch die dauerhafte Belastung der Neuenburger Straße der Fahrbahnzustand erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde. Für die Anwohner entlang der Ortsdurchfahrt führte die Kombination aus hoher Verkehrsbelastung, insbesondere des Schwerlastverkehrs, und unzureichendem Fahrbahnzustand seit einiger Zeit zu erheblichen Lärmbelästigungen“, erläuterte Ingrid Meiners weiter.

Die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h für LKW erfolgt temporär bis zu einer Sanierung der Neuenburger Straße, die nach den vorliegenden Informationen der Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in absehbarer Zeit folgen soll.
Vorgesehen sind daneben regelmäßige Geschwindigkeitsmessungen in der Ortsdurchfahrt Linswege.

 


 
zurück