Touristische Nutzung von Satellitennavigation - GPS-Seminar für Ammerland-Touristiker

Teilnehmer des Seminars
Enno Warntjen, Thomas Froitzheim,Frank Bullerdiek, Sabine Bührmann, Nadine van Rüschen, Rita Cramer, Joel Siemer, Tomke Behrends, Bernd Albrandt, Christiane Ihnen, Stefanie Hausschulz, Dennis Stoffers
Wie bekomme ich GPS-Radtourentracks auf ein iPhone? Welche Apps kann man für ein Smartphone mit Android-Betriebssystem empfehlen, um die Ammerlandroute abzufahren? Solche und ähnliche Fragen haben die Mitarbeiter der Ammerland-Touristik zusammen mit dem GPS-Experten Thomas Froitzheim in einem ganztägigen Seminar mit Praxisexkursion geklärt, um sich  fit im Bereich der Outdoor-Satellitennavigation zu machen.

Die Teilnehmer haben dabei die Themenrouten der Ammerland-Touristik aus dem Internet heruntergeladen und die Navigationsfunktion im Gelände selbst getestet. Zudem haben sie gelernt, eigene Touren zu konzipieren und dann auf Tourenportale zu überspielen.

„Die Radnavigation über GPS-Systeme wird bei unseren Gästen, die mit dem Rad im Ammerland unterwegs sind, immer populärer und so tauchen hierzu zunehmend Fragestellungen auf. Vor allem die starke Zunahme von mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones stellt auch uns Touristiker im Ammerland vor immer größere Herausforderungen.  Herunterladbare Applikationen (Apps) machen aus diesen Geräten im Handumdrehen leistungsfähige Navigationsgeräte“, berichtet Frank Bullerdiek, Leiter der Ammerland-Touristik, von seinen Erfahrungen.

„Viele Fragen unserer Radtouristen kann man nur beantworten, wenn man selbst mit den Funktionalitäten eines GPS-Geräts vertraut ist. Das kann man sich aber nicht anlesen. Die Teilnehmer waren mit dem Seminar sehr zufrieden und können unsere Radtouristen nun mit echtem eigenen Fachwissen beraten und überraschen“, so Bullerdiek.

 


 
zurück