Wo beginnt "Artenschutz" und wo hört er auf

Der Artenschutz in Deutschland basiert auf einem mehrstufigen System. Zunächst wird zwischen allgemeinem und besonderem Artenschutz unterschieden. Innerhalb des besonderen Artenschutzes gibt es dann besonders geschützte und streng geschützte Arten, denen ein besonders intensiver Schutz zuteil wird.

Die Frage, ob man einen Nerzmantel tragen oder eine Krokodilhandtasche besitzen muss, hat sich jeder selbst zu beantworten. Doch was ist zu beachten, z.B.

-  beim Kauf eines Papageien oder eines Reptils?

-  beim Fund eines toten Vogels?

-  bei der Frage, ob ich wildlebende Tiere präparieren lassen und mir in die Wohnung stellen darf?

Alles Wissenswerte und weitere Hinweise finden Sie in den Informationsbroschüren des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN).

Für Fragen und weitere Informationen steht selbstverständlich auch die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Ammerland zur Verfügung.


 
Wölfe in der Region
mehr

Wenn die Vögel brüten, bleibt die Säge im Schuppen
Der allgemeine Arten- und Biotopschutz
mehr

Wenn der Papagei im Rucksack sitzt ...
Tierartenschutz
mehr

"Pflückst Du Blumen, sei bescheiden ...
Pflanzenartenschutz
mehr


zurück