Bevölkerungsentwicklung

Der Landkreis Ammerland zählt mit seinen 728 km² zu den kleineren niedersächsischen Landkreisen. Mit zurzeit fast 120.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist der Landkreis hinsichtlich der absoluten Zahl der Bewohner ebenfalls bei den weniger einwohnerstarken Landkreisen zu finden, liegt jedoch mit rd. 162 Einwohnern pro km² eher im Mittelfeld.

Nicht zu erkennen ist bei diesen abstrakten Zahlen jedoch die Dynamik der Bevölkerungsentwicklung. So hat der Landkreis Ammerland in den letzten 25 Jahren knapp 25.000 neue Einwohner bekommen.

Dies liegt insbesondere an den hohen Wanderungsgewinnen, die einerseits aus der Nähe zur Stadt Oldenburg und der dortigen relativen Flächenknappheit resultieren, andererseits profitiert das Ammerland in nicht unerheblichem Maße vom Zuzug älterer Menschen, die das Ammerland im Urlaub kennen gelernt haben und ihren Lebensabend hier genießen wollen. 

Weitere Informationen zur Bevölkerungsentwicklung finden Sie in unserer Broschüre Zahlen, Daten, Fakten.

 


 
zurück