Das Bildungspaket kommt an: 495.000 Euro für Bildung von Ammerländer Kindern

Der Landkreis Ammerland hat im Jahr 2012 bis Mitte August fast 495.000 Euro aus den Mittel des so genannten Bildungs- und Teilhabepakets für Kinder aus einkommensschwachen Familien verteilt.

"Dazu zählen Kinder aus Familien, die  Arbeitslosengeld II, Wohngeld, Kinderzuschlag, Sozialhilfe oder Asylbewerberleistungen beziehen", so der stellvertretende Geschäftsführer des Jobcenters Ammerland, Andreas Schütte.  Wurden im Jahr 2011 (das Gesetz wurde zum 01.04.2011 eingeführt) insgesamt ca. 260.000 Euro vom Jobcenter Ammerland in Kinderbildung investiert, so liegt die Auszahlungssumme in diesem Jahr bereits bei fast 495.000 Euro und wird sich bis zum Jahresende noch deutlich erhöhen: "Wir haben seit einigen Wochen stark steigende Antragszahlen zu verzeichnen. Das hängt sicher auch mit dem beginnenden Schuljahr zusammen", so Schütte,  der dazu rät, Anträge beim Jobcenter möglichst frühzeitig zu stellen.

Gelder aus dem Bildungspaket gibt es für Schulausflüge, Klassen-fahrten, Schulbedarfsausstattung, Schülerbeförderung, Lernförde-rung, Mittagsverpflegung und Teilhabe am kulturellen Leben wie z.B. Vereinsbeiträge. „Die Resonanz im Ammerland ist gut, die Leistungen kommen bei den Kindern an", so Andreas Schütte. "Wir setzen uns derzeit gemeinsam mit anderen Landkreisen auf Bun-desebene dafür ein, das recht aufwändige Verwaltungsverfahren für die Betroffenen zu vereinfachen. Mitte Oktober werden dafür in Berlin Gespräche mit der verantwortlichen Ministerin,  Ursula von der Leyen, geführt.“

Weitere Informationen zum Bildungspaket erhalten Sie auf der Internetseite des Landkreises Ammerland unter http://www.ammerland.de/bildungspaket.php

 
zurück