Elterngeld

Das Elterngeld wird nach dem geltenden Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) auf Antrag gewährt. Ein Anspruch besteht für beide Elternteile für die Dauer von insgesamt bis zu 14 Lebensmonaten.

Ziel des Elterngeldes ist es, erwerbstätigen Eltern einen Teil des wegfallenden Erwerbseinkommens nach der Geburt des Kindes zu ersetzen. In der Regel sind das 67 Prozent des durchschnittlich anzusetzenden maßgeblichen Nettoeinkommens bis zu maximal 1.800,00 €. Für alle anderen anspruchsberechtigten Eltern besteht ein Mindestanspruch auf 300,00 €.

Mit dem ElterngeldPlus wird es künftig für Mütter und Väter einfacher, Elterngeldbezug und Teilzeitarbeit miteinander zu kombinieren. Außerdem kann die Elternzeit flexibler gestaltet werden. Die Regelungen zum ElterngeldPlus, zum Partnerschaftsbonus sowie zur flexibleren Elternzeit gelten für Eltern, deren Kinder ab 1. Juli 2015 geboren werden. Das Gesetz ist am 1. Januar 2015 in Kraft getreten. Formulare werden in absehbarer Zeit online zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend oder bei der Elterngeldstelle des Landkreises Ammerland.

Bezug von Antragsformularen:

• bei der Elterngeldstelle
• bei der Wohnsitzgemeinde
• oder auf der Website des Nds. Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

 

 


 
zurück