Genehmigungsfreies Bauen

Gem. § 62 der Nds. Bauordnung können Sie bestimmte Gebäude und die dazugehörigen Nebenanlagen in ganz bestimmten Gebieten auch ohne Baugenehmigung realisieren.

In diesen Fällen haben Sie als Bauherrin/ als Bauherr lediglich vor Baubeginn eine entspr. schriftliche Mitteilung bei der Gemeinde einzureichen, der die vollständigen Bauvorlagen (2-fach), die von einer Entwurfsverfasserin oder einem Entwurfsverfasser unterschrieben sind, und – wenn erforderlich – die Nachweise der Standsicherheit und des Brandschutzes beigefügt sind.


Die Gemeinde bestätigt Ihnen dann innerhalb eines Monats, ob die Erschließung gesichert ist. Sobald Ihnen diese Bestätigung und – soweit erforderlich – auch die Bestätigung über die Prüfung der Nachweise der Standsicherheit, des Brandschutzes oder der Eignung von Rettungswegen vorliegt, können Sie mit dem Bauvorhaben beginnen.

Mit diesem Verfahren wird der Entwurfsverfasserin/dem Entwurfsverfasser eine erhöhte Verantwortung übertragen, da nur sie/er für die Einhaltung der Bauvorschriften verantwortlich ist.

Für Sie besteht eine Wahlfreiheit zwischen Genehmigungsfreistellung und Erteilung einer Baugenehmigung.


 


 
Abbruch und Beseitigung von baulichen Anlagen
mehr


zurück