Jugendhilfe im Strafverfahren

recht
©Thorben Wengert / PIXELIO

Die Jugendhilfe im Strafverfahren (JiJ) wird immer dann tätig, wenn Jugendliche (14 – 17 Jahre) oder Heranwachsende (18 – 21 Jahre) eine Straftat begangen haben sollen.

Wir beraten und unterstützen Jugendliche, Heranwachsende und Erziehungsberechtigte während des strafrechtlichen Verfahrens und geben Hinweise

  • zu den Auswirkungen und Zielen eines Jugendstrafverfahrens und seiner  Besonderheiten hinsichtlich der erzieherischen, sozialen und fürsorglichen Aspekte
  • zu den Auswirkungen und Zielen möglicher Verfahrensausgänge
  • zu Haftverschonungsmöglichkeiten im Falle einer Untersuchungshaft.




Im gerichtlichen Verfahren beurteilen wir

  • den Entwicklungsstand und die Lebenssituation des angeklagten jungen Menschen
  • seine Verantwortlichkeit und soziale Reife
  • im Falle einer Verurteilung die in Frage kommenden erzieherischen Maßnahmen
    .

Im Anschluss an das gerichtliche Verfahren ist die JiJ für die Überwachung richterlicher Weisungen und Auflagen zuständig

Wir sind zudem bemüht, durch Präventionsmaßnahmen in Kooperation mit Schulen, Verbänden und Vereinen zur Vermeidung von Straftaten beizutragen.


 
zurück