Klimaschutz- und Energiekonzept

Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 10.04.2013 das Klimaschutz- und Energiekonzept für den Landkreis Ammerland beschlossen.

Mit diesem Konzept werden verschiedene konkrete Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauchs sowie zur Erhöhung des Anteils regenerativer Energie bei der Stromerzeugung auf den Weg gebracht. Dabei konzentrieren sich die Maßnahmen bewusst auf den eigenen Verantwortungs- und Einflussbereich des Landkreises, bieten aber gleichwohl auch Informationen und Anregungen für andere Akteure.

Das Klimaschutz- und Energiekonzept wurde durch eine gemeinsame Arbeitsgruppe aus Politik und Verwaltung innerhalb eines Zeitraumes von neun Monaten erstellt und enthält insgesamt 34 konkrete Maßnahmen aus den Handlungsfeldern: kreiseigene Gebäude, Fuhrpark, Beschaffung, Mobilität/ÖPNV, Information/Beratung, und Wirtschaftsförderung.
Dieses Konzept soll sich dabei an folgenden Zielen orientieren: 

 

  • Reduktion der CO2 -Emissionen der Immobilien des Landkreises Ammerland bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2008.
  • Erhöhung des Anteils regenerativ erzeugter elektrischer Energie am Stromverbrauch im Landkreis Ammerland bis zum Jahr 2020 auf 50 Prozent, wobei im Rahmen der Möglichkeiten eine Beteiligung von Bürgern, z. B.durch Bürgerwindparks / Energiegenossenschaften, angestrebt wird.


Der Landkreis wird sich bei den Maßnahmen zur Erreichung dieser Ziele auch für Bürgerbeteiligungsmöglichkeiten einsetzen, da diese auch zur Erhöhung der sozialen Akzeptanz führen. Daneben werden durch Beratungsdienstleistungen zusätzliche Anreize im privaten und auch im gewerblichen Bereich zur Energieeinsparung und Energieeffizienz gegeben.


 
 
 
zurück