Terminvereinbarung für die Zulassungsstelle

Wartebereich Zulassungsstelle
Hier können Sie einen Termin für die Kfz-Zulassung vereinbaren.

Wunschkennzeichen

Wunschkennzeichen
Ihr Wunschkennzeichen können Sie hier beantragen!

Aufenthaltsgenehmigung und Einbürgerung

 

Das Ammerland: im Nordwesten mittendrin

"Im Nordwesten mittendrin“ beschreibt die ausgezeichnete Lage unseres Landkreises: im Zentrum der norddeutschen Tiefebene, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Oberzentrum Oldenburg und auf dem Weg zu den Seehäfen und den Ferienzentren an der ostfriesischen Küste.

Infrastrukturelles Bindeglied

Zahlreiche Verkehrsadern haben das „Land am Meer“ in der Region und weit darüber hinaus zu einem bedeutenden infrastrukturellen Bindeglied werden lassen. Das Ammerland hat durch die drei Bundesautobahnen (A 28, A 29, A 293) und zwei Bundesstraßen (B 211 und B 401) eine gute Anbindung an das übergeordnete Straßennetz, außerdem verfügt es über 165 Kilometer Landesstraßen und 246 Kilometer Kreisstraßen.

Ausgezeichnete Anbindung an Schienenverkehr und Wasserstraße

Durch das Ammerland führen zwei Bahnlinien mit insgesamt vier Bahnhöfen (Augustfehn, Westerstede-Ocholt, Bad Zwischenahn, Rastede). Zusammen mit der Regio-S-Bahn, die seit Dezember 2010 von Bad Zwischenahn über Oldenburg nach Bremen verkehrt, ist das Ammerland im Schienenverkehr erstklassig in die Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten eingebunden. Zu den wirtschaftlich wichtigen Verkehrsadern zählt im übrigen auch der im Süden des Landkreises liegende Küstenkanal.

Paradiesische Verhältnisse für Busfahrerinnen und Busfahrer

Die gute Verkehrsanbindung ist aber nicht nur wirtschaftlicher Standortfaktor; sie ist auch Voraussetzung für einen unserer ländlich strukturierten Region angepassten öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Und auch da ist das Ammerland mit insgesamt neun Buslinien als wichtigste und schnelle Verbindung in die Stadt Oldenburg gut aufgestellt, zusammen mit den Schülerbeförderungslinien und den aus der Stadt ins Ammerland fahrenden Oldenburger Linien verkehren über 80 Buslinien und für die sehr ländlichen Teile des Ammerlandes inzwischen auch drei Bürgerbussysteme.

Der Fahrgast muss beim Umsteigen oder Wechsel vom schienengebundenen auf den straßengebundenen ÖPNV bzw. zwischen den beteiligten Verkehrsunternehmen keinen neuen Fahrschein lösen. Man ist geneigt zu sagen: paradiesische Verhältnisse!


 
zurück