Rhododendron

Bekannt ist das Ammerland für seine überwältigende Rhododendronblüte vom Mai bis Mitte Juni. Über 500 Baumschulen sorgen nicht nur für die Herkunft von 90 Prozent aller in Deutschland herangezogenen Rhododendren, sondern auch für ein blühendes Ammerland.

Die aus Asien und insbesondere dem Himalaya-Raum stammende Pflanze heißt wörtlich übersetzt „Baum der Rosen“ und ist im deutschsprachigen Raum auch als Alpenrose bekannt. Im Ammerland hat es die ersten Anpflanzungen von Rhododendren im Schlosspark zu Rastede gegeben. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts hat der damalige Hofgärtner Carl Ferdinand Bosse den Schlosspark in Rastede angelegt und dabei  auch eine 280 m lange Hecke mit riesigen Alpenrosen gepflanzt, die heute noch existiert.

Im Park der Gärten, der Nachfolgeeinrichtung der ersten Niedersächsischen Landesgartenschau, befinden sich heutzutage etwa 2.000 verschiedene Arten und Sorten von Rhododendren.


 
Rhododendron   Rhododendron   Rhododendron  
Fotostrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (6 Bilder)

 
Über den Rhododendronpark Hobbie Westerstede-Linswege hat der Ammerländer Filmmacher Peter Kaul einen Film gedreht, der in der Kreisbildstelle in Rostrup kostenlos entliehen werden kann. „Faszination Rhododendron" wurde in zwei Fassungen hergestellt:. Die Langfassung (29 Minuten) zeigt Birgit und Volker Hobbie in ihrem Park während der Blüte im Frühjahr 2012 sowie Aktionen vor Ort wie „Ostereiersuche“, „Rund um das Tier“, „Spezialistenwochenende“, „Mensch im Park“, „Ammerländer Gartentage“ und „Skulpturengarten“. In der Kurzfassung (17 Minuten) stehen nur die Rhododendronblüte und der Skulpturengarten im Focus. 

 

 


 
zurück