Startschuss für die Landesbuslinie S35: nonstop im Stundentakt nach Oldenburg

Eröffnung S35
v.l.n.r.: Landrat Jörg Bensberg, Christof Herr, Minister Olaf Lies
Der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Niedersachsen Olaf Lies gab heute im Kreishaus in Westerstede den offiziellen Startschuss für die erste Landesbuslinie in Niedersachsen: die S35.

„Wir wollen unsere Mittelzentren mit schnellen und modernen Busverbindungen besser an unsere Großstädte anbinden und auch miteinander vernetzen. Unser Förderprogramm für Landesbuslinien wird das bestehende Mobilitätsangebot in der Fläche ganz gezielt erweitern, ohne dem Schienenverkehr Konkurrenz zu machen. Dafür wird das Land bis zu zehn Millionen Euro jährlich zur Verfügung stellen“, erklärte der Minister bei seinem Besuch im Landkreis Ammerland. Die Landesbuslinie S35 verbindet in nur 30 Minuten Westerstede und Oldenburg. Sie ist so getaktet, dass am Hauptbahnhof ein Umstieg in Züge und Busse gesichert ist. Dabei ist es nicht notwendig, einen neuen Fahrschein zu erwerben, da die Landesbuslinie in den bestehenden Tarif des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN) eingebunden wird. Ab dem 6. Mai hat der Bus erweiterte Fahrzeiten und wird dann jeden Tag von fünf bis vierundzwanzig Uhr im Stundentakt verkehren.

„Dieses neue Angebot ergänzt das bestehende ÖPNV-Angebot im Ammerland hervorragend, weil es mehr denn je ermöglicht, Fahrten des motorisierten Individualverkehrs zu reduzieren oder zu vermeiden“, freute sich Landrat Jörg Bensberg bei der Eröffnungsfeier. „Jetzt liegt es an den Westerstedern und Oldenburgern, insbesondere an den über 1900 Pendlerinnen und Pendlern - 1100 von Westerstede nach Oldenburg und 800 von Oldenburg nach Westerstede -, dieses attraktive Angebot nach Kräften auszuprobieren und möglichst auszuschöpfen. Jede Fahrt zählt und punktet für die Etablierung der Weiterentwicklungen im hiesigen Busverkehr. Also: Steigen Sie ein und fahren Sie mit, damit der ÖPNV auch weiterhin in Schwung bleiben oder gar noch beschleunigen kann!“

Auch der Geschäftsführer des Zweckverbandes Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) Christof Herr war zufrieden: „Die Aufwertung der S35 ist ein weiterer Baustein für die Ausgestaltung eines qualitativ hochwertigen Nahverkehrssystems in unserer Region. Mit dieser ausgezeichneten Alternative zum PKW können wir hoffentlich auch andere Landkreise des ZVBN in puncto Landesbuslinien mobilisieren“. Herr wies darauf hin, dass die Linie S35 am 14. Mai (Muttertag) einen ganzen Tag lang ticketfrei und kostenlos getestet werden kann.


 
zurück