Unterhaltsvorschuss

Geldstücke
©GG-Berlin / PIXELIO
Allein erziehende Mütter oder Väter erhalten zur Sicherung des Unterhalts ihrer Kinder Unterhaltsvorschuss, wenn das Kind das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, im Inland bei einem seiner Elternteile lebt, der ledig, verwitwet oder geschieden ist oder von seinem Ehegatten dauernd getrennt lebt und nicht oder nicht regelmäßig Unterhalt von dem anderen Elternteil oder nach dessen Ableben keine Waisenbezüge in einer bestimmten Mindesthöhe erhält.

Dies gilt auch für ausländische Kinder, wenn sie oder der allein erziehende Elternteil im Besitz einer Aufenthaltsberechtigung oder Aufenthaltserlaubnis sind.

Die Unterhaltsleistung wird auf Antrag längstens für insgesamt 72 Monate gezahlt.

Seit dem 1. Januar 2017 gelten folgende Beträge:

  • für Kinder unter 6 Jahren 150 Euro
  • für Kinder von 6 bis 12 Jahren 201 Euro

 

 


 
zurück