Veterinärwesen und Verbraucherschutz

Die Aufgaben des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes lassen sich grundsätzlich in zwei große Bereiche unterteilen:
 

Rund ums Tier

Im Landkreis Ammerland werden ungefähr 89.000 Rinder, 55.100 Schweine, 4.500 Pferde, 2.700 Schafe und Ziegen sowie rund 825.000 Stück Geflügel gehalten.

Aufgabenschwerpunkte stellen in diesem Bereich die Verhütung und Bekämpfung von Tierseuchen und Tierkrankheiten, die eine Gefahr für die Tierbestände darstellen können oder auf den Menschen übertragbar sind, sowie der Schutz des Lebens und Wohlbefindens der Tiere dar. Hinzu kommen noch die Überwachung der Tierkörperbeseitigung sowie die Arzneimittelüberwachung.
 

Verbraucherschutz

Der Verbraucherschutz dient dem Schutz des Menschen vor Gesundheitsgefährdung sowie vor Irreführung und Täuschung durch Lebensmittel, Bedarfsgegenstände und Kosmetika. Hierfür werden die ca. 1.500 Lebensmittelbetriebe (Gaststätten, Lebensmittelmärkte, Fleischereien, Bäckereien, Kioske, etc.) und Milcherzeugerbetriebe im Landkreis Ammerland betreut und überwacht. Schwerpunkt des Verbraucherschutzes ist die Lebensmittelüberwachung, insbesondere die Überwachung der Lebensmittel tierischer Herkunft. Regelmäßige Betriebskontrollen und Untersuchung von Proben stellen in diesem für das Ammerland besonders wichtigen Wirtschaftszweig den Verbraucherschutz sicher.

Die Aufgaben werden in dem Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt durch Tierärzte, Lebensmittelkontrolleure, amtliche Fachassistenten sowie Verwaltungspersonal wahrgenommen. Seit Mai 2006 ist das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt nicht mehr im Kreishaus an der Ammerlandallee  untergebracht. Die Mitarbeiter des Amtes haben ihre  Büros in dem Gebäude „Wilhelm-Geiler-Str. 9“ bezogen und sind dort erreichbar.


 
zurück