Eine Region positioniert sich strategisch neu - Wirtschaftsminister Lies gibt Startschuss für regionale Entwicklungsstrategie in Weser-Ems

Im Beisein des Niedersächsischen Wirtschaftsministers Olaf Lies sowie zahlreicher Spitzenvertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung wurde am 20. März in Bad Zwischenahn die regionale Entwicklungsstrategie „Wissensvernetzung 2020 in Weser Ems“ vorgestellt.

Das Strategiekonzept basiert auf intensiven Einzelinterviews mit insgesamt 35 regionalen Schlüsselunternehmen sowie mehreren Gesprächsrunden und Workshops mit Vertretern namhafter wissenschaftlicher Einrichtungen.

Kern dieser Strategie ist die Fokussierung auf die regionalen Kompetenzfelder Bioökonomie/ Agrarsystemtechnik, Energie und Maritim, die durch eine hohe Beschäftigung, komplette Wertschöpfungsketten und internationale Wettbewerbsfähigkeit gekennzeichnet sind. Insbesondere in diesen Bereichen soll zukünftig eine systematische Wissensvernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft erfolgen.

Die Umsetzung erfolgt unter der Federführung der Landräte Bernhard Bramlage (Maritim) und Dr. Michael Lübbersmann (Bioökonomie/Agrarsystemtechnik) sowie Oberbürgermeister Dr. Gerd Schwandner (Energie).

Mit der neuen strategischen Ausrichtung erfüllt Weser-Ems zugleich die von der Europäischen Kommission geforderte „intelli-gente Spezialisierung“ auf regionale Stärken. Dadurch ist sichergestellt, dass auch in der kommenden Förderperiode 2014 – 2020 Fördergelder in die Landkreise und kreisfreien Städte in Weser-Ems fließen können.

„Weser-Ems hat sich in den zurückliegenden Jahren wirtschaftlich überaus positiv entwickelt. Mit unserer Regionalstrategie wollen wir für die Unternehmen optimale Rahmenbedingungen schaffen und uns den Herausforderungen der Zukunft stellen“, erklärt Landrat Jörg Bensberg als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Landkreise und kreisfreien Städte in Weser-Ems. 

Viel Lob gab es von Seiten des neuen Niedersächsischen Wirtschaftsministers Olaf Lies. Er bestätigte, dass Weser-Ems auf die richtigen Kompetenzfelder setze und damit gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche ökonomische Entwicklung zu Gunsten der hier lebenden Menschen schaffe. Wie seine Vorredner war er beeindruckt von der Geschlossenheit und dem vertrauensvollen Umgang, mit der die gesamte Region Weser-Ems sich strategisch neu aufgestellt hat. Mit einer Startklappe gab Minister Lies symbolisch das Signal zur Umsetzung des Strategiekonzeptes. 


Bild von links nach rechts: Landrat Bernhard Bramlage (Landkreis Leer,), Oberbürgermeister Dr. Gerd Schwandner (Stadt Oldenburg), Nds. Wirtschaftsminister Olaf Lies, Landrat Jörg Bensberg (Landkreis Ammerland) und Landrat Dr. Michael Lübbersmann (Landkreis Osnabrück).

 
zurück